Vergabebedingungen “Allergiker-geeignet”

INSTITUT FÜR UMWELT UND GESUNDHEIT – IUG
Am Zillbach 27, 36100 Petersberg, Tel. +49 661 603242; E-mail: UMWELTBERATUNG.Fulda @ T-Online.de
Vergabebedingungen Produktsiegel „Allergiker-geeignet“ (IUG 09/2006)
Allgemeine Vergabebedingungen für das IUG-Produktsiegel
„Allergiker-geeignet“

Das IUG-Produktsiegel „Allergiker-geeignet“:
Das INSTITUT FÜR UMWELT UND GESUNDHEIT – IUG zeichnet nach eingehender Prüfung Produkte, die den für Allergiker geforderten Richt- und Orientierungswerten genügen, mit dem Gütesiegel „Allergiker-geeignet“ aus.
Der jeweilige Prüfumfang ist vom zu prüfenden Produkt abhängig und ist in den IUG-Prüf-bestimmungen bzw, den Grundsätzen des gemeinnützigen Allergie-Vereins in Europa e.V. (AVE) geregelt. Die Prüfbestimmungen können entsprechend den aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen sowie dem technischen Fortschritt angepasst und geändert werden.
Hierzu können auch externe Gutachten, Untersuchungen sowie Sicherheitsdatenblätter (SDB) nach REACH (2006) herangezogen werden.
Rechte des IUG-Siegelkunden:
Nach erfolgreicher Zertifizierung und Zahlung einer Schutzgebühr ist der Siegelnehmer (Kunde) berechtigt das IUG-Produktsiegel “Allergiker-geeignet” für produktbezogene Werbezwecke (z.B. auf der Produktverpackung, im Werbeprospekt, im Firmenkatalog, auf Plakaten, bei der Internet-Bewerbung etc.) zu verwenden. Das IUG verleiht dem Kunden hierfür ein nicht ausschließliches Nutzungsrecht für die Verwendung des Logos.
Der Kunde wird ab Siegelerteilung in einer Liste von IUG-zertifizierten Produkten geführt. Der Kunde willigt in die Veröffentlichung des Produkt- und Firmennamens sowie dem Datum der Siegelerteilung ein.
Pflichten des Siegelkunden:
Das IUG-Siegel/-Logo “Allergiker-geeignet” darf nur in der zur Verfügung gestellten Form- und Farbgestaltung sowie ausschließlich produktbezogen, d.h. für die Bewerbung des durch das IUG zertifizierten Produktes verwendet werden.
Änderungen des Verwendungszweckes sowie Änderungen am Siegel sind nur in Absprache
und mit schriftlicher Genehmigung des IUG gestattet.
Beantragt der Kunde vor Ablauf von einem Jahr die Verlängerung des Rechtes zum Führen
des IUG-Siegels nicht, so hat er die weitere Verwendung mit Ablauf von einem Jahr nach
Siegelvergabe einzustellen.
Missbräuchliche Verwendung des Siegels:
Missbraucht der Kunde das IUG-Siegel, etwa zur Bewerbung anderer nicht durch das IUG
zertifizierter Produkte, so ist das IUG berechtigt, das weitere Führen des Siegels zu untersagen.
Eine Rückerstattung der Schutzgebühr erfolgt im Falle des Widerrufes nicht. Nach
Eingang des Widerrufs zur Siegelführung hat der Kunde jede weitere Verwendung mit
sofortiger Wirkung zu unterlassen und die zur Verfügung gestellten Siegelunterlagen zu
vernichten.
Das IUG behält sich in diesem Fall eines Missbrauchs vor, die Mahngebühr von 300, € zu
erheben.
Einverständniserklärung:
Durch Zahlung der Schutzgebühr erklärt sich der Kunde mit den Vergabebedingungen einverstanden
und erhält dann unverzüglich das Produktsiegel auf Datenträger zur vereinbarten
Nutzung.
Gerichtsstand:
Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dieser Vereinbarung ist Fulda.
Hiermit werden der Erhalt sowie die Kenntnisnahme der oben aufgeführten
Vergabebedingungen für das IUG-Produktsiegel „Allergiker-geeignet“ bestätigt:
___________________________________________________
(Datum, Unterschrift und Firmenstempel des Kunden)
Posted in 1. News, 6. Produktsiegel | Leave a comment

27. Jahrestagung des AVE e.V. – Psychogene Effekte bei Allergien

27. Jahrestagung
des AVE e.V.
15. und 16. Oktober 2016

Psychogene Effekte bei Allergien

Allergien sind inzwischen zu einer Volkskrankheit geworden: 30 % der Deutschen leiden daran. Über die Ursachen sind sich die Experten nicht einig. Am häufigsten werden verändernde Umwelteinflüsse, Lebens- und Essgewohnheiten diskutiert. Zweifellos hat die Allergen-Exposition zugenommen, in der Außenluft, in Innenräumen, durch den Verzehr exotischer Nahrungsmittel und Ausbreitung hochallergener Neophyten wie der Beifuß-Ambrosie. Auch ein Beitrag neuer Technologien an Fehlleistungen des komplexen Netzwerkes Immunsystem wird nicht ausgeschlossen.

In unserer medienfixierten Gesellschaft, vor allem dem Internet und seiner ungefilterten Informationsflut findet sich der Mensch zunehmend weniger zurecht. Fremdreize und Außensignale werden oft fehlgeleitet und führen zu körperlichen Beschwerden. Hinzu kommt der vermehrte Verzehr von Fertignahrung und Fastfood mit einer langen Zutatenliste. Der Gesetzgeber hat zwar in der Lebensmittel-Informationsverordnung (LMIV) die Deklaration von Stoffen oder Erzeugnissen, die Allergien oder Unverträglichkeiten auslösen, vorgeschrieben, aber die Skepsis bleibt.

Inwieweit die Psyche bei Auslösung und Erhalt von Allergien, Intoleranzen oder sonstigen Befindlichkeitsstörungen von Bedeutung ist, diskutieren Experten aus unterschiedlichen Fachbereichen – in allgemeinverständlicher Form – auf der 27. Jahrestagung des AVE e.V.
Melden Sie sich rechtzeitig an, vor allem die Kapazität allergen- und schadstoffarmer Unterkünfte ist beschränkt.

Angefragte Referenten:
Professoren und Doktoren
H Boonen (Belgien), C Gigante (Spanien), GJ Ionescu (Deutschland), R Khanferyan (Russland), H Schubert (Deutschland), K Stadtlander (Deutschland) und andere
Leitung der Fachtagung: Professor F Diel (Fulda)

Tagungsort:
Ev. Seniorenwohnanlage „Altes Stadtbad“ Poth 10, 58636 Iserlohn

Weitere Informationen:
AVE e.V.
Walter-Jost-Str. 20
58638 Iserlohn
Tel.: 02371-923 5310
Email: ave-allergie@online.de
http.//www.allergieverein-europa.de

Posted in 1. News | Leave a comment

UMWELT & GESUNDHEIT 2-2016

Schwerpunktthemen

  • 30 Jahre nach Tschernobyl und 5 Jahre nach Fukushima
  • Speisepilze – wertvolle Lebensmittel seit der Steinzeit
      • Weitere Beiträge

        • Allergien in Belgien und Deutschland – Gemeinsamkeiten und Unterschiede – Interview mit Dr. med. Hugo Boonen
        • Rauchen während der Schwangerschaft
        • Nach den Unwettern kommen die Mücken
        • Orthorexia nervosa – Krankhaftes “Gesundessen”
        • Impfung mit Schlamm-Bakterien
        • Natamycin gegen Pilzinfektionen – von Hornhaut und Käse
        • Ärzte sehen informierte Patienten kritisch
        • Schlechte Erfahrung mit Schulmedizinern
        • Pannenschutz für Marmelade
        • 45th Annual EHRS-Meeting
        • Neurodermitis-Basistherapie
        • Heilpflanzen – Zitronenbaum- Citrus limon
        • Editorial und Inhalt
Posted in 1. News, 3. Umwelt & Gesundheit | Leave a comment

UMWELT & GESUNDHEIT 1-2016

Schwerpunktthemen

  • Der Einfluss der Darmflora auf Gesundheit und Körpergewicht
  • Hülsenfrüchte – Bedeutung für die nachhaltige Ernährung und für den menschlichen Stoffwechsel
      • Weitere Beiträge

        • Antioxidanzien – Eckpfeiler der umweltmedizinischen Therapie – Interview mit Dr. med. Albrecht zum Winkel
        • FODMAP – Therapie des Reizdarmsyndroms
        • Fünf Jahre Fukushima
        • Naturstoff Ectoin
        • Immuntoleranz – Meidung von Nahrungsmitteln
        • Zertifikat “Allergie-freundliches Produkt”
        • Nanopartikel Carbon Black in Reifenabrieb und Sprays
        • Moorerhaltung – Gärtnern ohne Torf
        • Cavendish-Bananen vor dem Aus
        • Mikrobe des Jahres 2016: Streptomyces
        • Die Kunst des Bierbrauens
        • Heilpflanzen – Echter Kümmel, Wiesen-Kümmel – Carvum carvi L.
        • Editorial und Inhalt
Posted in 1. News, 3. Umwelt & Gesundheit | Leave a comment

UMWELT & GESUNDHEIT 4-2015

Schwerpunktthemen

  • Superfoods – exotische “Wundermittel”?
  • Natürliche Gefahrstoffe in Körperpflegemitteln
      • Weitere Beiträge

        • Das Herbizid Glyphosat – Interview mit
          Prof. Dr. Irene Witte
        • Leben im Giftnebel – Pestizid-Abdrift
        • Mikrobielle Wolke
        • Eltern-Angst: Neurodermitis vor ADHS
        • Armut und Flucht
        • Glutengehalt in Nahrungsmitteln
        • Vorbeugende Anti-Schimmelprodukte unwirksam
        • Dill – ein Gurkenkraut als Antipilzmittel?
        • Falscher Kaviar
        • Gewichtszunahme nach Stuhltransplantation
        • Michurinsk – eine grüne Stadt südlich von Moskau
        • Bericht der 26. Internationalen AVE-Jahrestagung
        • Heilpflanzen – Die Weißtanne – Abies alba Mill.
        • Editorial und Inhalt
Posted in 1. News, 3. Umwelt & Gesundheit | Leave a comment

UMWELT & GESUNDHEIT 3-2015

Schwerpunktthemen

  • 26. Jahrestagung AVE e.V. – “Allergie-Therapie und Meer”
  • Programm
  • Tagungsbeiträge
  • Verpackungswahn – Umwelt- und Menschen-feindlich
      • Weitere Beiträge

        • 30 Millionen Allergiker in Deutschland – Status Quo – Interview mit
          Prof. Dr. med. Hans-Jürgen Schubert
        • Wie die Darmflora Allergien verhindert
        • Weizensensitivität – weder Zöliakie, noch Allergie
        • Allergieprävention mit Beikost
        • Chemikalien in Kosmetika
        • Chemikalien und Gesundheit: Neues aus Europa
        • Papain – möglicher Allergieauslöser?
        • Riskante Tattoo-Entfernung
        • Anthrachinon im Tee
        • Natürliche Giftstoffe – Solanin
        • Einkorn – Urweizen
        • Heilpflanzen – Der Sanddorn – Hippophae rhamnoides L.
        • Editorial und Inhalt
Posted in 1. News, 3. Umwelt & Gesundheit | Leave a comment

26. Jahrestagung des AVE e.V. – Allergie-Therapie und Meer

Am 26. und 27. September 2015 findet die 26. Jahrestagung des AVE auf der Nordseeinsel Föhr statt statt.
Allergien und umweltbedingte Erkrankungen, die durch Schadstoffe, falsche Ernährung und in Folge von medikamentösen Langzeittherapien hervorgerufen oder verstärkt werden, nehmen weiter zu.
Unter dem Motto „Allergie-Therapie und Meer“ führt der AVE e.V. die 26. JT auf der Nordseeinsel Föhr durch.
Die besondere Insellage (mildes Nordseereizklima) ist einer der Hauptgründe, dass sich schon vor vielen Jahrzehnten Kurkliniken auf die Bereiche Meerwasser- und Thalassotherapie spezialisiert haben. Die Luft auf Föhr ist auch heute noch klar und rein, im Winter besonders staub- und pollenarm. Die Kurerfolge fallen in dieser Zeit besonders gut aus, denn die Abwehrkräfte des Körpers werden durch den zusätzlichen Kältereiz gestärkt. Das Seeklima beeinflusst besonders das vegetative Nervensystem positiv, ist äußerst günstig bei Atemwegs- und Hauterkrankungen sowie bei chronischen Erkrankungen des Bewegungsapparates. Die idealen klimatischen Voraussetzungen, gepaart mit einer vielseitigen und vollwertigen Ernährung aus kontrolliert ökologischen Anbau und ein gesundes Innenraumklima tragen vorbeugend und therapeutisch dazu bei, das oftmals überforderte und fehlgeleitete Immunsystem zu stärken.
Diese Eckpfeiler sind Bestandteile Ganzheitlicher Therapiekonzepte nach den Grundsätzen der Umweltmedizin, die der Allergieverein in Europa e.V. seit seiner Gründung vor mehr als 25 Jahren empfiehlt.
Unsere Jahrestagung 2015 bietet ideale Möglichkeiten gute Luft und gutes Essen mit interessanten Fachthemen und Experten zu teilen.
Melden Sie sich rechtzeitig an, vor allem die Kapazität allergen- und schadstoffarmer Unterkünfte ist beschränkt.

Weitere Informationen:
AVE e.V.
Walter-Jost-Str. 20
58638 Iserlohn
Tel.: 02371-923 5310
Email: ave-allergie@online.de
http.//www.allergieverein-europa.de

Ansprechpartnerin vor Ort: Cindy Maréchal, Tel.: 04681 – 748 6323, Email: c.marechal@gmx.de

Thema: Allergie-Therapie und Meer

Das aktuelle Tagungsprogramm finden Sie in Kürze auf dieser Seite


Posted in 1. News | Leave a comment

UMWELT & GESUNDHEIT 2-2015

Schwerpunktthemen

  • Klimawandel: Mögliche Auswirkungen auf die Lebensmittelsicherheit?
  • Biobaumwolle und Pestizidrückstände
      • Weitere Beiträge

      • Editorial und Inhalt
      • Wissenschaft trifft Gesellschaft – wie nachhaltig kann (Gen-, Bio-, Nano)Technik sein? – Interview mit Dr. Peter Markus
      • MMS – ein riskantes Wundermittel?
      • Natürliche Geburt vs. Kaiserschnitt: Steigende Asthmahäufigkeit
      • Gummi aus Löwenzahn
      • Sonnenschutzmittel-Inhaltsstoffe OCT und EHMC können schaden
      • Mikrobe des Jahres – Knöllchenbakterium Rhizobium
      • Risikoeinschatzung von Umweltchemikalien in niedrigen Konzentrationen
      • Laktobazillen gegen Hefepilze – Joghurt gegen Candida
      • Resistente Stärke – Fluch oder Segen?
      • Stress und Nahrungsaufnahme
      • Tiefkühlkost
      • Heilpflanzen – Bockshornklee, “Griechisch Heu” – (Trigonella foenum-graecum)
Posted in 1. News, 3. Umwelt & Gesundheit | Leave a comment

UMWELT & GESUNDHEIT 1-2015

Schwerpunktthemen

  • Sulfite in Nahrungsmitteln – (Pseudo-)Allergien
  • Chemikalien und Gesundheit
      • Weitere Beiträge

      • Editorial und Inhalt
      • Allergie und Umwelt in der gesetzlichen Krankenversicherung – Interview mit Rainer Lange – DAK
      • Renovieren in der Schwangerschaft
      • Leuchtmittelauswahl unter baubiologischen Aspekten
      • Atemaussetzer (Schlafapnoe)
      • Neue Erkenntnisse über Neurodermitis und Schuppenflechte
      • Neonicotinoide – Sorgenkind systemischer Pflanzenschutz
      • Fukushima – aktuelle Lage vor Ort
      • Asbest
      • Gesunde Knochen
      • Neue Eiweißquellen – Insekten und Co
      • Heilpflanzen – Speise-/Sommer-Zwiebel (Allium cepa L.)
Posted in 1. News, 3. Umwelt & Gesundheit | Leave a comment

UMWELT & GESUNDHEIT 4-2014

Schwerpunktthemen

Posted in 1. News, 3. Umwelt & Gesundheit | Leave a comment