UMWELT & GESUNDHEIT 1-2018

Schwerpunktthemen

Posted in 1. News, 3. Umwelt & Gesundheit | Leave a comment

UMWELT & GESUNDHEIT 4-2017

Schwerpunktthemen

  • Innenraum und Gesundheit
  • Neonikotinoide im Boden: Weniger Schädlinge, weniger Ertrag?
Posted in 1. News, 3. Umwelt & Gesundheit | Leave a comment

UMWELT & GESUNDHEIT 3-2017

Schwerpunktthemen

    Weitere Beiträge

    • Baubiologie sorgt für “gesunden” Aufenthalt in Innenräumen – Interview mit Winfried Schneider
    • Beton aus Holz
    • Nachwachsende Rohstoffe
    • Lungenerkrankungen: unvergängliches Asbest
    • Keimschleuder Küchenschwamm
    • Zöliakie bei Kindern
    • Candida bei Diabetes mellitus
    • Akupunktur und Probiotika bei Asthma und Pollenallergien
    • Krebsdiagnose mit Atemluft
    • Braunes Fett im menschlichen Körper
    • Sicherheit von Glutamatzusatz
    • Alternativer Süßstoff Erythrit – “Xucker”
    • Aquafaba – eifreier Eischnee
    • Heilpflanzen: Mutterkraut – Tanacetum parthenium (L.) SCH.BIP
    • Editorial und Inhalt
    • Titelbild: Hans Mayer/panoramia
Posted in 1. News, 3. Umwelt & Gesundheit | Leave a comment

28. Jahrestagung des AVE e.V. “Innenraum-bedingte Allergien”

28. Jahrestagung
des AVE e.V.
30. September 2017

Innenraum-bedingte Allergien

Mit der diesjährigen 28. Jahrestagung des Allergievereins in Europa e.V.(AVE) wollen wir das Thema gesundes Bauen und Vermeidung innenraumbedingter Allergien diskutieren.

Wie wir auf den letzten Jahreshauptversammlungen des AVE gelernt haben, sind Wohn- und Baustoff-abhängige Faktoren häufig Ursache und Auslöser für Allergien: Bauliche und Innenraum-bedingte Belastungen/Emissionen spielen eine entscheidende Rolle.

Heutzutage halten sich Menschen die meiste Zeit in Innenräumen auf. So sind Innenraum-besiedelnde Mikroorganismen wie Candida sp., Hausstaubmilben, aber auch Haustiere nicht selten Verursacher von entzündlichen und allergischen Reaktionen. Wie wir auch wissen, spielt das Immunsystem immer eine zentrale Rolle bei der Abwehr äußerer Angriffe wie durch Mikroorganismen, Milben oder Tierepithelien. Hinzu kommen die Bau-Stoffe und -Konstruktionen, die einen Ein-fluss auf Sensibilisierungsprozesse nehmen können.

Aus diesem Grund wurde vor mehr als zwanzig Jahren – zusammen mit der Erkheimer Firma Baufritz – das Allergiker-gerechte Öko-Haus (ALLOEKH) entwickelt und verwirklicht. In ganz Deutschland gibt es bereits Allergiker, die diese patentierten Häuser gebaut haben und die Sensibilisierungsgefahren im Innenraum minimieren konnten.

Parallel zum ALLOEKH wurden vom jetzigen Petersberger Institut für Umwelt und Gesundheit (IUG) Produktsiegel entwickelt, mit denen zum Beispiel Allergen-arme Anstrichfarben und Baumaterialien als „Allergiker-geeignet“ oder „Allergiker-freundlich“ zertifiziert werden.

Hierüber soll in diesem Jahr die Diskussion in Erkheim stattfinden zusammen mit den Baufritz-Experten, Baustoff-Herstellern sowie bauwilligen Allergiker-Familien.

In diesem Sinne will der AVE sich weiterhin um die betroffenen Familien kümmern und vermittelnd tätig sein.

Melden Sie sich rechtzeitig an, vor allem die Kapazität allergen- und schadstoffarmer Unterkünfte ist beschränkt.

Tagungsprogramm
Samstag 30.09.2017
10.00 Begrüßung durch die Schirmherrin (Dagmar Fritz-Kramer), den AVE-Vorsitzenden (A Steneberg) und die Tagungsleitung (Prof. F Diel, Vorsitzender Wiss. Beirat AVE e.V.)

Fachtagung

Nachweis und Wirkungen von Schadstoffen auf das Immunsystem
Session 1: Moderation: Prof. F Diel

10.20 Inflammation and immune system – nanoparticles
Prof. R Khanferyan (Moskau, Russia)
10.45 Krankheit und Gesundheit aus der Sicht der Umweltmedizin
Dr. H Banzhaf (Biesingen)
11.10 Kaffeepause

Die gesunde Hauskonstruktion
Session 2: (Moderation Dr. Eva Diel)

11.30 Innenraumhygiene am Bau
KH Müller (Erkheim)
11.50 Allergiker-gerechtes Öko-Haus (ALLOEKH)
Prof. F Diel (Fulda)
12.10 Gesundheitsrisiken durch unerwünschte Untermieter
A Steneberg (Iserlohn)
12.30 Abschlussdiskussion und Statements
13.00 Ende der Fachtagung

Mittagspause

14.30 AVE-Mitgliederversammlung
(Leitung: A Steneberg)

Tagungsort:
Baufritz – HausSchneiderei
Eidlerholzstraße 1287746 Erkheim

Ansprechpartner vor Ort:
Karlheinz Müller
Tel. 08336-80891
Email: Mueller-erkheim@t-online.de

Weitere Informationen:
AVE e.V.
Walter-Jost-Str. 20
58638 Iserlohn
Tel.: 02371-923 5310
Email: ave-allergie@online.de
http.//www.allergieverein-europa.de

Posted in 1. News, 5. ALLOEKH, 6. Produktsiegel | Leave a comment

UMWELT & GESUNDHEIT 2-2017

Schwerpunktthemen

  • Pflanzlicher Fleischersatz – Fertigprodukte unter der Lupe
  • 12-Monats-Prävalenz von Allergien in Deutschland

    Weitere Beiträge

    • Allergiker sind unterversorgt – in jeder Hinsicht – Interview mit Prof. Claudia Traidl-Hoffmann
    • Phthalate (Weichmacher) erhöhen Allergierisiko bei Kindern
    • Klimakiller auf der Weide und unter Wasser: Kühe und Minikrebse
    • Klimawandel verstärkt Selenmangel
    • Luftverschmutzung kann Antibiotika hemmen
    • Vom Raubfisch zum Vegetarier: Pflanzenkost in der Aquakultur
    • Schutz vor mobilen Chemikalien und kumulativen Rückstanden
    • Aluminium in Menüschalen
    • Die ärztliche Kunst des Weglassens – kontra Überversorgung
    • Schulessen – ein Viertel landet in der Tonne
    • Heilpflanzen – Saat-Hafer- Avena sativa
    • Editorial und Inhalt
    • Titelbild einladung_zum_essen/pixabay
Posted in 1. News, 3. Umwelt & Gesundheit | Leave a comment

UMWELT & GESUNDHEIT 1-2017

Schwerpunktthemen

  • Inhaltsstoffe im roten Fleisch und ihre Auswirkungen im Körper
  • Tee: Gesundheit und Hydration
Posted in 1. News, 3. Umwelt & Gesundheit | Leave a comment

Onlinebefragung zu Allergien

Neues Portal will gezielt Tipps geben

Das Bundesministerium für Gesundheit plant ein internetbasiertes Allergieportal. Der „Allergieinformationsdienst“ soll im Frühjahr dieses Jahres online gehen.

(BZfE) – Das Bundesministerium für Gesundheit plant ein internetbasiertes Allergieportal. Der „Allergieinformationsdienst“ soll im Frühjahr dieses Jahres online gehen. Er wird sich an Personen mit einer Allergie und/oder Unverträglichkeit sowie deren Angehörige richten. Die Webseite soll wissenschaftlich abgesicherte Informationen und viele praktische Tipps bieten.

Um zu erfahren, auf welche Weise Nutzer auf Gesundheitswebseiten nach Informationen suchen, ist vor der Liveschaltung des Portals eine online-Befragung vorgesehen. Alle Daten werden anonym erhoben und vertraulich behandelt.

Der Fragebogen wurde von der Ludwig-Maximilians-Universität entwickelt. Hier erfolgt auch die spätere Auswertung der Ergebnisse. Die Befragung dauert circa 10 Minuten unter:

https://www.soscisurvey.de/allergieinformationen/

www.bzfe.de

Stand: 08.03.2017

Posted in 1. News | Leave a comment

Allergieinformationsdienst wird aufgebaut

Anschubfinanzierung für „Allergieinformationsdienst – Das Allergieportal“

Das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) hat ein Forschungsprojekt für ein qualitätsgesichertes und allgemeinverständliches Online-Informationsangebot zum Thema Allergien vergeben.

Bundesgesundheitsminister Herrmann Gröhe: „Asthma, Heuschnupfen oder Lebensmittelallergien – Betroffene wissen, wie belastend Allergien sein können, und dass sie das tägliche Leben oft einschränken. Deshalb ist es entscheidend, dass sich Patientinnen und Patienten auf vertrauenswürdige und verständliche Informationen verlassen können. Das neue Allergieportal soll für Betroffene unabhängige, wissenschaftlich belegte Gesundheitsinformationen bündeln und leicht verständlich darstellen. Damit wird es zu einem wichtigen Baustein für eine bessere Vorbeugung und Versorgung.“

Das dreijährige Forschungsprojekt „Allergieinformationsdienst – Das Allergieportal“ wird durch das Helmholtz Zentrum München umgesetzt und soll im ersten Halbjahr 2017 online gehen. Neben dem Aufbau eines Online-Portals wird ein umfassendes Qualitätssicherungskonzept umgesetzt. Ein wissenschaftlicher Beirat begleitet das Projekt. Nach der Anschubphase wird das Portal als dauerhaftes Angebot des Helmholtz Zentrums München etabliert. Neben dem Allergieportal sind weitere Angebote wie Informationsveranstaltungen für Patientinnen und Patienten geplant.

Nach aktuellen Schätzungen sind in Deutschland derzeit etwa 20 Prozent der Erwachsenen von einer allergischen Erkrankung betroffen.

Quelle: BMG, 01. November 2016

Posted in 1. News | Leave a comment

UMWELT & GESUNDHEIT 4-2016

Schwerpunktthema

  • Nanopartikel und Mineralölbestandteile in Lebensmitteln
Posted in 1. News, 3. Umwelt & Gesundheit | Leave a comment

UMWELT & GESUNDHEIT 3-2016

Schwerpunktthemen

Posted in 1. News, 3. Umwelt & Gesundheit | Leave a comment